Das 10. BWV-Feriencamp in Stralsund

Unser Tagebuch - 08.07.2018


Das Betreuerleben kann so schön sein

Nach einem schmackhaften Frühstück stand traditionell unsere erste Camptanz-Session an. Einige „alte Hasen“ hatten unseren Aufruf vernommen und ihre Sonnenbrillen mitgebracht. Wer unversorgt war, wurde neu ausgestattet. Die Schrittfolge war nicht ganz so schwierig, so dass nach dem ersten Versuch bereits eine fast einheitliche Choreographie zu erkennen war.

Dank der guten Vorbereitung und der Bereitschaft der Älteren konnten die Jüngeren im Anschluss ihre Fähigkeiten und ihr Geschick bei der Spaßolympiade ausprobieren. An 14 Stationen wie Butterschlagen, Kartoffelkegeln, Ballonrasieren und Flip-Flop-Zielwurf hatten die Kinder viel Spaß. Die Betreuer konnten sich zurücklehnen, beobachten und fotografieren.

Nach einer kleinen Mittagspause verbrachten wir den Nachmittag am Stralsunder Stadtstrand. Auch, wenn die Ostsee nur zu schmecken war, tat uns allen eine Abkühlung gut. Bei Strandspielen, Chillen und Buddeln kam keine Langeweile auf.

Während einige von uns am Abend bei einer Traumreise vom tollen Sonnentag entspannten, tobten sich andere bei Volleyball und Wikingerschach nochmal aus.