Das neunte BWV-Feriencamp in Naumburg

Unser Tagebuch - 06.08.2017 - Die Anreise


Trotz vieler Staus gut angekommen

Die Hinfahrt ins Feriencamp war gepflastert von Baustellen und den dazugehörigen Staus auf dem Berliner Ring und der A9. Das hat unserer guten Laute dennoch nicht geschadet und bei vielen von uns war von Beginn an große Freude über das langerwartete Wiedersehen.

Als erste pädagogische Maßnahme hielten wir nicht auf einer Raststätte sondern auf einem Parkplatz. So konnte kurzfristig Taschengeld gespart werden, um es dann in der Bar oder am Automaten im Euroville auszugeben.

Endlich angekommen, wurden die Zimmer bezogen und das weitläufige Außengelände inspiziert. Nach dem Abendbrot pfiffen die Betreuer zur Twin-Challenge. Jeweils zwei Kinder – gefangen in einem „Monster“-Shirt – stellten sich verschiedenen Herausforderungen.
Anschließend war Freizeit angesagt, doch viele Camper trafen sich zu einem Kick auf der Sportanlage.