Datenschutz

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt in § 4 g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4 e verfügbar zu machen hat.


1. Name der verantwortlichen Stelle

Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG


2. Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer oder sonstige gesetzliche oder nach
    der Verfassung des Unternehmens berufene Leiter und die mit der Leitung
    der Datenverarbeitung beauftragten Personen

Vorstand:

    Herr Dipl.-Kfm. Sven Einsle
    Frau Dipl.-Ing. Ina Silbe


Vorsitzender des Aufsichtsrates:

    Herr Günther Weißenborn


Leitung der Datenverarbeitung im Unternehmen:

    Herr Bernd Hinzmann


Datenschutzbeauftragter:

    Herr Christijan Ursic


3. Anschrift der verantwortlichen Stelle

    Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG
    Lutherstr. 11, 12167 Berlin


4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

 

    Gegenstand der genossenschaftlichen Tätigkeit ist die Mitgliederförderung und
    die sozial verantwortbare Versorgung der Mitglieder mit sicherem Wohnraum.

    Die Genossenschaft kann Bauten in allen Rechts- und Nutzungsformen
    bewirtschaften, errichten, erwerben, vermitteln und betreuen. Sie kann alle im
    Bereich der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, des Städtebaus und der
    Infrastruktur anfallenden Aufgaben übernehmen. Hierzu gehören Gemein-
    schaftsanlagen und Folgeeinrichtungen, Läden, Büros und Praxen für Gewerbe-
    treibende und Freiberufler, soziale wirtschaftliche und kulturelle Einrichtungen
    und Dienstleistungen. Die Beteiligung an Einrichtungen dieser Art ist in jeder
    Rechtsform zulässig.

    Die Datenerhebung, -verarbeitung und –nutzung erfolgt zur Ausübung der
    oben angegebenen Zwecke.


5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen
    Daten oder Datenkategorie

Es werden im Wesentlichen zu folgenden Personengruppen personenbezogene
Daten erhoben, verarbeitet und genutzt:

Mitgliederdaten (persönliche Adressdaten, Vertragsdaten)

    Daten der Wohnungsnutzer (persönliche Adressdaten, Vertragsdaten,
    Abrechnungsdaten)

    Daten der Nutzer der Gewerbeeinheiten (persönliche Adressdaten,
    Vertragsdaten, Abrechnungsdaten)

    Daten von Fremdmietern von PKW-Stellplätzen (persönliche Adressdaten,
    Vertragsdaten, Abrechnungsdaten)

    Daten von kurzfristigen Nutzern div. Nebeneinrichtungen, wie z.B.
    Gästewohnungen und Gemeinschaftsräume (persönliche Adressdaten,
    Vertragsdaten, Abrechnungsdaten)

    Interessentendaten im Angebotsbereich (Suchinteresse, Adressdaten)

    Mitarbeiter- und Bewerberdaten (insbesondere Personaldaten zur Personal-
    verwaltung und -steuerung)

    Daten der Mitglieder des Aufsichtsrates (besondere Adressdaten)

    Daten zu Geschäftspartnern (besondere Adressdaten, Vertragsdaten,
    Abrechnungs-und Leistungsdaten)

    Daten zu Lieferanten (besondere Adressdaten, Vertragsdaten,
    Funktionsdaten, Abrechnungs- und Leistungsdaten)


6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt
    bzw. zugänglich gemacht werden können

    Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten
    (z.B. Sozialversicherungsträger)

    Interne Stellen, die an der Ausführung und Erfüllung der jeweiligen
    Geschäftsprozesse beteiligt sind (Personalverwaltung, Mitgliederbetreuung,  
    Bestandsbewirtschaftung, Rechnungswesen und EDV)

    Softwaresystemhaus zur Abwicklung, Pflege und Weiterentwicklung der in den
    automatisierten Geschäftsprozessen notwendigen Standards


7. Regelfristen für die Löschung der Daten

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen.

    Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig
    gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind.
    Daten, die hiervon nicht berührt sind, werden gelöscht wenn die unter 5.
    genannten Zwecke entfallen.


8. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten

    Die Übermittlung von Daten an Drittstaaten ist nicht geplant.


9. Allgemeine Beschreibung, die es ermöglicht, vorläufig zu beurteilen,
    ob die Maßnahmen nach § 9 zur Gewährleistung der Sicherheit der
    Datenverarbeitung angemessen sind

Die Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG setzt technische und
    organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um verwaltete Daten gegen
    zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen
    den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

    Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen
    Entwicklung fortwährend angepasst und verbessert.

    Im Detail bedeutet dies, dass wir datenschutzrelevante Angaben auf
    gesicherten Systemen in Deutschland speichern. Der Zugriff darauf ist nur
    wenigen befugten Personen möglich, die mit der Abwicklung fortlaufender  
    Geschäftsprozesse und der technischen Betreuung der Systeme befasst sind.

    Der Umfang und die Qualität der Sicherheitsmaßnahmen wird jährlich von
    unabhängigen Sachverständigen geprüft.

    Das Systemhaus bzw. deren von uns genutzte Software ist zertifiziert und
    entspricht dem europäischen Standard. Dem Systemhaus ist hinsichtlich der
    technischen Betreuung der Systeme eine Nutzung bzw. Weitergabe von Daten
    untersagt.

    Bei Ihrem Besuch auf unserer Internet-Seite werden von uns keine
    personenbezogenen Daten gespeichert oder ausgewertet. Wir setzen keine
    Cookies ein und verwenden keine Java-Applets oder Active-X-Controls.
    Die bei der E-Mail anfallenden personenbezogenen Daten werden nur für die
    Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Daten werden nicht an Dritte weiter-
    gegeben oder ohne Ihr Einverständnis für zusätzliche Werbezwecke genutzt.


Beamten-Wohnungs-Verein
zu Berlin eG

Dipl.-Kfm. Sven Einsle
Dipl.-Ing. Ina Silbe