Vorteile

Welche Vorteile hat genossenschaftliches Wohnen?

  • Hohe Wohnqualität zu verträglichen Konditionen.
  • Mit dem Einzug in eine Genossenschaftswohnung erwerben Sie ein Dauernutzungsrecht, d.h. Sie bestimmen selbst die Länge des Vertragsverhältnisses.
  • Wirtschaftliche Überschüsse werden nicht aus der Genossenschaft herausgezogen, sondern in die Pflege und den Ausbau von Wohn- und Lebensraum investiert.
  • Die Genossenschaftsmitglieder werden am Erfolg der Geschäftstätigkeit beteiligt. Seit Jahren schüttet die Genossenschaft jährlich eine Dividende von rd. 4% auf die eingezahlten Geschäftsanteile aus.
  • Der in der Satzung festgeschriebene Förderauftrag sichert den Mitgliedern materielle und immaterielle Vorteile.
  • Mitgestaltungsrechte durch demokratischen Unternehmensaufbau. Dabei hat jedes Mitglied gleiche Rechte ohne Einfluss der Höhe der finanziellen Beteiligung.
  • Moderner Selbsthilfegedanke angesichts angespannter öffentlicher Finanzen.
  • Die Geschäftspolitik der Genossenschaften ist kalkulierbar und die verantwortlichen Personen sind jedem Mitglied bekannt. Genossenschaften stehen für Stabilität und Sicherheit.
  • Kurze Entscheidungswege und unbürokratische Regelung aller Probleme rund um den Bereich Wohnen.
  • Genossenschaftliches Leben ist eine gangbare Alternative zu mehr Individualität, ohne die Vorteile einer starken Gemeinschaft aufgeben zu müssen.
  • Wohnungsbaugenossenschaften haben ein hohes Maß an wirtschaftlicher Sicherheit, da sie jährlich durch gesetzliche Prüfungsverbände kontrolliert werden.
  • Als Mitglied werden Ihnen vielfältige genossenschaftliche Dienstleistungen angeboten wie z.B. Beratungs- und Betreuungsdienste, die Vermietung von Gästewohnungen, gemeinschaftliche Freizeitaktivitäten etc.
  • In den Wohnanlagen nehmen ehrenamtliche Mitglieder die Funktion von Hausgruppenvorständen wahr. Diese Personen sind das Bindeglied zwischen örtlicher Wohngemeinschaft und der Geschäftsstelle der Genossenschaft.